Agile Führung – Wendepunkt?

Agile Führung hat die gemeinsame Weiterentwicklung der Mitarbeiter im Fokus fördert und unterstützt die Selbstverantwortung.

Wer wünscht sich das denn nicht? Eine Tätigkeit im fixen Arbeitsverhältnis welches einem ermöglicht zu wachsen und für das Tun auch die Verantwortung zu tragen. Teil des Ganzen zu sein und nicht ein unsichtbarer Faktor, die Arbeitskraft nicht mehr als Output, sondern als menschliches Wesen mit der Möglichkeit das eigene Potential zu entfalten.

Dies benötigt aber etwas ganz Wesentliches nämlich die Bereitschaft sich selber aus der Komfortzone heraus zu begeben. Die eigene Persönlichkeit zu reflektieren und auf die unliebsamen Muster, Gewohnheiten und Strategien zu blicken und sich neu zu erfahren.

Dies benötigt vor allem eine Arbeitskultur in der Fehler machen erwünscht ist, wo Schuldzuweisungen, Anprangerungen, Verteidigungsplädoyers nicht zur Tagesordnung gehören. Was für eine Führungskraft wiederrum bedeutet sich nicht über die Macht aufgrund der Stellung zu definieren, sondern als jener Teil der für die Rahmenbedingungen sorgt, dass die Mitarbeiter sich durch Ausprobieren erfahren. Das Lernen an sich wieder gefördert und unterstützt wird und der Radius der Selbstgestaltung erweitert wird.

Ein Wendepunkt in der Führung ist dann möglich, wenn neben den Rahmenbedingungen des Unternehmens die jeweilige Führungskraft in sich gefestigt, authentisch und selbst lern- und entwicklungsbereit ist. Hilfreich hierfür sind auch regelmäßiges Coachings und das Erlernen von einem grundlegenden Handwerkszeug zur Selbstreflexion, welches ich Ihnen gerne in maßgeschneiderten Seminaren anbiete.

Kommentare sind geschlossen.