Stress & Burnout

beraten . entschleunigen . begleiten

 

In unserer schnelllebigen Zeit Ruhe und Gelassenheit zu spüren, ist vor allem im Trubel des Alltags sehr schwierig. Da gilt es die Familie zu versorgen, dem immer mehr an neuen Aufgaben im Job gerecht zu werden, erfüllende Beziehungen zu leben und den Körper leistungsfähig zu halten. Die Leistungsgesellschaft in der wir leben, möchte einen wirtschaftlichen Output aus unserem Leben, koste es, was es wolle.

 

 

Lebenspunkte: Stress & Burnout

 

 

Fragestellung:
Sie fühlen sich seit geraumer Zeit schon niedergeschlagen, ausgelaugt, schlafen schlecht und haben das Gefühl, dass alles zuviel ist? Sie haben den Wunsch nach Veränderung und spüren, dass da noch „mehr“ in Ihrem Leben sein sollte? Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach dem Ursprung, nach dem Thema hinter dem Thema. Egal was Sie belastet, es wird nie isoliert betrachtet.

 

Methode:

Bei meinen Coachings erfassen wir das gesamte Spektrum Ihres Wesens (ganzheitlicher Ansatz: Körper-Geist-Seele) und beziehen alle Systeme wie Familie, Beruf, Körper, Gesundheit, Finanzen etc. mit ein. Ein wichtiger Teil ist auch die Einbeziehung Ihrer körperlichen Symptome, Muster und Verhaltensveränderungen. Umso mehr Zusammenhänge sichtbar werden, umso klarer wird das eigentliche Thema, um das es geht.

 

Themenpool:

  • berufliche oder private Veränderungen
  • Burnout nicht nur beruflich bedingt
  • Stress, Einflussfaktoren und Möglichkeiten aus dem Hamsterrad auszusteigen
  • Lebenskrisen – erkennen und bewältigen, um gestärkt weiterzugehen
  • roter Lebensfaden – manche Themen begegnen uns immer wieder – sie zu erkennen und neu zu betrachten, eröffnet uns neue Lösungen

              

Ablauf

  1. Vorgespräch beinhaltet Ihr Anliegen, körperlichen Beschwerden und Analyse ihres Lebensumfelds
  2. Entspannung auf der Massageliege während ich Körperinformationen erfasse
  3. Wechselspiel zwischen Coaching und unterschiedlichen Körpertechniken

 

Termine: gemäß persönlicher Vereinbarung
Coach: Mag. Karin Wagner

Kommentare sind geschlossen.